Was sind Kryptowährungen? Ein Leitfaden für Anfänger

Aktualisiert Aug 04 2021

Was sind Kryptowährungen? Ein Leitfaden für Anfänger

Eine Kryptowährung ist eine digitale Währung, Vermögenswert oder Token, der Kryptographie (Verschlüsselung durch geheime Codes) verwendet, und wird nicht von einem Staat oder einer Zentralbank ausgegeben. Eine Kryptowährung kann für grenzenlose und vertrauenslose Transaktionen zwischen jeder Person auf der ganzen Welt ohne jegliche Einschränkung verwendet werden. Die Transaktionen werden auf einem öffentlichen digitalen Ledger, der so genannten "Blockchain", registriert und gespeichert.

Obwohl das alles ziemlich komplex klingt, funktioniert alles in Wirklichkeit sehr einfach. Zu wissen, wie Kryptowährungen funktionieren, wird dir nicht nur helfen, wertvolles Wissen zu erlernen, sondern kann deine unternehmerischen Vorhaben vorantreiben. Es wird dir sogar dabei helfen können, die gemeinen totalitären Beschränkungen zu überwinden, die uns unser derzeitiges Geldsystem der Welt auferlegt. Lass uns direkt beginnen, und tief in die Materie einsteigen!

Fiat Währungen - Die Wurzel allen Übels 

Gelddruckmaschine

Lass uns zuerst etwas Licht ins Dunkle bringen. Der Grund, warum du diesen Artikel liest, ist nicht nur, um zu verstehen, wie Kryptowährungen funktionieren, oder? Du hast schon immer unterbewusst gespürt, dass mit der Welt so viel falsch läuft. Der Anstieg extremer Armut, Ungerechtigkeit und Leid geschieht nicht einfach so nebenbei. Der Spruch: "Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer" ist seit den weltweiten Ereignissen des Jahres 2020 so offensichtlich wie wohl in keiner anderen Zeit der Menschheitsgeschichte. 

In der Schule hat man uns dazu nichts beigebracht. Warum auch? Der einzige Zweck des derzeitigen Bildungssystems ist es, eine Armee von Knopfdrückern, Steuerzahlern und Konsumenten zu produzieren. Gehorsame und fügsame Menschen, die auf ihren Schultern genau das System tragen, das sie ausraubt und versklavt. 

Nun lass uns aber auf Kryptowährungen tiefer eingehen – Was hat das mit dem gerade Gesagten zu tun? Lass uns in den Tiefen des Ozeans eintauchen, und erkunden, wie alles begann. Um die Lösung (Krypto) zu verstehen, muss man zuerst das Problem (Fiat Geldsystem) verstehen. Es ist entscheidend, dass du das Fiat Geldsystem verstehst, nur so kannst du dir ein vollständiges Bild davon machen, und Kryptowährungen verstehen.

Wenn du nach einem anstrengenden Arbeitstag auf die Münzen und Geldscheine in deiner Brieftasche guckst, denkst du, es sei Geld. Das ist es aber nicht. Tatsächlich erkennst du lediglich "Fiat Währungseinheiten". Denn alles Geld wird heute aus Schulden erschaffen und es ist durch absolut nichts gedeckt. Die Banken sind (seit 2021) nicht einmal verpflichtet, Geldreserven zu halten im Falle, dass die Leute all ihre digitalen Einsen und Nullen in Form von Papier- oder Metallformat abheben wollen. Es ist buchstäblich der Betrug des Jahrhunderts. 

Diese Fiat Währung wird aus dem Nichts geschaffen und basierend auf einer Tastatur in die Existenz getippt. Die Zentralbanken machen das jede Sekunde, während alle anderen Menschen auf der Welt buchstäblich ihr Leben damit verbringen, für diese sich ständig aufblähenden Bonbonpapiere zu arbeiten. Fiat Währungen haben eine Haltbarkeit von 50 bis 75 Jahren und enden immer in einer Tragödie (wenn man sich die Geschichte etwas genauer ansieht!). Millionen von hart arbeitenden Menschen, die Fiat Währung sparen, verlieren am Ende die gesamte Kaufkraft, während die Zentralbanker am Ende alle Vermögenswerte besitzen. Das Spiel ist von vornherein manipuliert. 

Es nicht unverständlich, wenn Wut und Ekel aufkommt – Wir waren alle bereits an diesem Punkt. Je früher du erkennst, dass wir in einem System leben, das uns komplett versklavt, desto besser wirst du Kryptowährungen verstehen und warum sie so verdammt wichtig sind. Nimm deine Wut und deinen Ekel mit auf die Reise. Sie werden dir helfen, fokussiert zu bleiben. 

Gold, Vertrauen und Geld 

Geld damals

Solange es Menschen gibt, gibt es freien Handel, Unternehmertum und Kommerz. Diese Dinge sind ohne Zahlungsmittel unmöglich zu erreichen. In der Vergangenheit wurden viele Gegenstände als Zahlungsmittel verwendet, aber da Gold und Silber die besten Eigenschaften hatten (Knappheit, Teilbarkeit und Haltbarkeit), sind die Menschen zu diesen Edelmetallen gewandert und haben sie im Laufe der Geschichte verwendet. 

Gold und Silber stellen ein ernsthaftes Problem für die machthungrigen Eliten dar: Man kann Edelmetalle nicht aus dem Nichts erschaffen. Egal wie sehr sich die antiken Alchemisten auch bemühten, am Ende war es immer noch notwendig, unzählige Ressourcen aufzuwenden, um Gold- und Silbermünzen abzubauen, zu raffinieren und zu prägen. Wo haben wir es vermasselt? 

Während der ersten internationalen Handels Expeditionen war es sehr gefährlich und unbequem, schwere Säcke mit Gold und Silber herumzuschleppen. Deshalb ließen die antiken Kaufleute ihre Münzen beim Bankier zur sicheren Aufbewahrung. Der Bankier stellte eine Papier Quittung für die Edelmetalle aus und der Kaufmann konnte leicht und sicher reisen. Nach einer Weile begannen die Kaufleute, die Papier Quittungen als Zahlungsmittel zu verwenden. 

Die Leute vertrauten darauf, dass der Bankier die behauptete Menge an Gold und Silber besaß, die durch seine Quittung garantiert wurde. Bald jedoch erkannten die Bankiers, dass fast niemand kam, um sein Gold und Silber einzufordern. Die Leute fanden es nur allzu bequem, Papierscheine zu benutzen, anstatt schwere Säcke mit Münzen herumzuschleppen. Also begannen die Bankiers, mehr Quittungen auszustellen, als sie Gold auf Lager hatten. Dieses parasitische System wird Fractional Reserve Banking genannt und dank geschickter Lobbyarbeit (oder Bestechung der Regierungsbeamten) wurde dieses System heutzutage tatsächlich legalisiert.

Vertrauen ist der Schlüssel zum ganzen Rätsel. Wir trauen unseren Zentralbanken nicht, weil wir wissen, dass sie Geld aus dem Nichts drucken. Dank des Cantillon Effekts (bei dem neu gedruckte Fiat Währung zuerst an die multinationalen Konzerne und privaten Finanzinstitute geht) kommt diese neue Fiat Währung am Ende den sehr Wohlhabenden zugute und nicht den Menschen, die sie am meisten brauchen. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Fiat Währung von einer privaten Institution, der Zentralbank, ausgegeben wird. Sie haben keine Loyalität gegenüber der Regierung oder sogar den normalen Menschen. Sie existieren, um die großen Konzerne und Finanzinstitute zu bereichern. Die Inflation ist die versteckte Steuer für unsere Unwissenheit. Wie du sehen kannst, steht die Notwendigkeit einer Veränderung vor der Tür, und ist bereit uns mit einer zusammengerollten Zeitung ins Gesicht zu schlagen. Alles hat sich mit dem Einsatz von Kryptographie geändert. 

Von der Kryptographie zur Kryptowährung 

Von Kryptographie zur Kryptowährung 

Das Bedürfnis nach Veränderung war schon in den 1990er Jahren da. Es gab durchaus mehrere Versuche, neue digitale Währungen zu entwerfen. Keiner dieser Versuche hat sich letztendlich durchgesetzt. Was bei den Kryptowährungen von heute anders ist, ist die Private Key Kryptographie. Lass dich nicht von dem Fachchinesisch einschüchtern. Die Idee dahinter ist sehr einfach. 

Wir haben eine Zeichenfolge aus Buchstaben und Zahlen, die wir den privaten Schlüssel nennen. Dieser private Schlüssel ist komplett geheim und kann nicht der Welt offenbart werden. Wenn wir den privaten Schlüssel mit etwas aus der realen Welt vergleichen, kannst du ihn als eine Bank sehen. Das bedeutet, dass du buchstäblich eine ganze Bank in deinem Besitz hast und der bloße Punkt, dass du den privaten Schlüssel besitzt, beweist der ganzen Welt, dass du der alleinige Besitzer deines Vermögens bist. Das bedeutet also: Vertrauen ohne Vertrauen! 

Aus diesem privaten Schlüssel können wir eine (fast) unendliche Menge an Buchstaben- und Zahlenfolgen generieren, die wir Public Key nennen. Diese Public Keys können als Bankkonten gesehen werden, die man in einer Bank eröffnen kann. 

Der öffentliche Schlüssel kann an jeden geschickt werden, der eine Zahlung an dich überweisen möchte. Es ist sehr sicher, sie gut "publik" zu machen. Aber warum? 

Ganz einfach. Mit einem sogenannten "Hashing Algorithmus" (eine ausgefallene Form der Verschlüsselung) können wir einen Private Key verwenden, um eine fast unendliche Anzahl von Public Keys abzuleiten – Umgekehrt geht das aber nicht. Dein Private Key kann also von niemandem "zurückverfolgt" werden. Dies ist das Kernprinzip, wie Kryptowährungen funktionieren. 

Wenn Bob seinen Public Key (d.h. sein Bankkonto) mit Alice teilt, kann sie ihm eine Zahlung schicken. Glücklicherweise kann Alice nicht sehen, von welchem Private Key (Bank) Bobs Konto stammt. Dies gewährleistet einen Grad an Privatsphäre und Schutz, der es uns ermöglicht, Werte durch das Internet zu senden. Ziemlich cool! Der Algorithmus, der das in Bitcoin möglich macht, heißt Standard Hashing Algorithmus (SHA-256). Wenn du dich mit Kryptowährungen beschäftigst, denke immer daran, dass nur DU der Besitzer deines Private Keys sein solltest! Sobald du das verstanden hast, verstehst du, dass der Private Key dein unanfechtbarer Eigentumsnachweis ist. 

Stell dir vor, du überquerst eine beliebige Grenze auf der Welt und trägst dabei nur deine Unterwäsche (aber kennst deinen Private Key). Dies ermöglicht es dir buchstäblich, JEDEN Geldbetrag über jede Grenze zu transportieren, mit totaler Privatsphäre und Anonymität. Jetzt, wo du anfängst, das Kernprinzip von Kryptowährungen zu verstehen, lass uns einen Blick auf Bitcoin als einfaches Beispiel werfen, und den möglichen Nutzen genau analysieren.

Was sind Kryptowährungen und warum sind sie hier? 

Bitcoin Stärke

Bevor wir das "Was" beantworten, müssen wir das "Warum" kennen. Im Zuge der Finanzkrise 2008 wurde das monströse Gelddrucken (genannt Quantitative Easing) von so ziemlich allen Regierungen der Welt organisiert, um genau die gleichen Schuldigen zu retten, die die Krise überhaupt erst verursacht haben. Niemand ging ins Gefängnis und die Banker gaben sich gegenseitig fette Boni für ihre Rücksichtslosigkeit. Das Spiel ist manipuliert, schon vergessen? Die Bewegung von "Occupy Wall Street '' war in vollem Gange und die Menschen hatten genug von privatisierten Gewinnen und sozialisierten Verlusten. Aus diesem brodelnden Kessel der globalen Heuchelei wurde am 3. Januar 2009 die allererste Kryptowährung (Bitcoin) geboren.

Nun, da wir das "Warum" aus dem Weg geräumt haben, lass uns sehen, was Bitcoin (die ursprüngliche Kryptowährung) so viel anders macht als Fiat Währungen.

Als aller erstes können wir sachen: Die Entwertung der Kaufkraft durch Inflation ist bei Bitcoin nicht möglich, weil es nur 21 Millionen Bitcoins gibt, die jemals produziert werden können. Falls es dich interessiert: Du kannst 1 BTC in 10 Millionen winzige Bitcoin Stücke, genannt Satoshis (benannt nach dem anonymen Erfinder Satoshi Nakamoto), aufteilen. Das bedeutet, dass du, unabhängig vom Preis, sogar weniger als 1 USD in Bitcoin bebsitzen kannst, wenn du willst.

Jetzt mal ernsthaft, wie können wir so etwas überhaupt vertrauen? 

Wenn wir auf die Frage des Vertrauens zurückkommen, können wir deutlich sehen, dass Bitcoin dieses Problem auf einfache und brillante Weise löst. Alle Transaktionen sind offen und verifizierbar über das digitale Hauptbuch, genannt Blockchain, was bedeutet, dass alle Transaktionen, die jemals im Bitcoin Netzwerk (und anderen Kryptowährungsnetzwerken, was das betrifft) gemacht werden, für immer in diesem digitalen Hauptbuch gespeichert werden.

Wenn Bob Alice ein paar Bitcoin schickt, kann diese Transaktion von jedem eingesehen und verifiziert werden, der Bobs und Alices Public Key kennt (z.B. Bankkonten). Es gibt keine zentrale Autorität, die als Mittelsmann dient. Das Vertrauen wird auf mathematischen Ebene erreicht. Aber wie? 

Erinnerst du dich an all diese mysteriösen "Miner", über die in den Medien gesprochen wird? Diese Leute (oder besser gesagt Computer, die über die ganze Welt verteilt sind) tun nichts anderes als die Transaktionen im Bitcoin Netzwerk zu bestätigen und dafür zu sorgen, dass Bobs Coins sicher zu Alices Adresse wandern können. 

Wenn sich eine ganze Gruppe von Transaktionen angesammelt hat, werden diese Daten dann in einen "Block" gesetzt und an die immer größer werdende "Blockchain" angehängt. That's it! Ziemlich einfach, oder? Jetzt ist natürlich noch viel mehr im Spiel, aber wir werden das Mining in späteren Artikeln abdecken, falls du es besser verstehen möchtest. Lass uns jetzt gemeinsam einen praktischen Blick auf Kryptowährungen werfen.

Welche Probleme löst die Kryptowährung? 

Broker Handschellen

Freiheit, die wahre Art von Freiheit, die unser derzeitiges Wirtschaftssystem längst verloren hat. Hier einige Beispiele:

Ali ist ein brillanter Elektroingenieur aus dem Iran. Sein Traum ist es, für ein großes kanadisches Unternehmen zu arbeiten. Mit den aktuellen Wirtschaftssanktionen ist das natürlich unmöglich. Kryptowährungen funktionieren ohne Genehmigungen oder Grenzen, erinnerst du dich? Das bedeutet, dass Ali sich jetzt auf JEDE Position in JEDEM Land bewerben und darüber verhandeln kann, in Kryptowährung bezahlt zu werden, ohne sich über finanzielle Sanktionen Sorgen machen zu müssen. Perfekt! 

Pablo ist ein Bauer aus Venezuela. Er hat sein ganzes Leben lang gearbeitet, um seine Familie zu ernähren. Als die Hyperinflation die Wirtschaft hart traf, entschied er sich, sein Geschäft und seine Familie nach Panama zu verlagern. Er hat sein Vermögen erfolgreich für Kryptowährungen verkauft und sich die Recovery Phrase aus seiner Wallet (nur 12 Wörter) gemerkt. Nur mit dieser Information im Kopf sind er und seine Familie erfolgreich nach Panama umgezogen, haben das gesamte Vermögen mitgenommen und ein neues Leben begonnen.

Ming ist eine investigative Journalistin aus China. Derzeit schreibt sie eine Reportage über Nordkorea und wie normale Menschen mit dem aktuellen Regime zurechtkommen. Mit Hilfe ihrer Quellen kann sie sich ein klares Bild von den Geschehnissen machen und sie kann den finanziellen eisernen Vorhang des nordkoreanischen Regimes umgehen, indem sie ihre Quellen mit einem kleinen Betrag an Kryptowährung bezahlt. Selbst mit der chinesischen Firewall ist dies noch möglich. 

Wie du sehen kannst, erlauben Kryptowährungen den Menschen auf der ganzen Welt, aus dem derzeitigen räuberischen Finanzsystem auszusteigen, das nur für die Bedürfnisse der obersten 1% geschaffen wurde. Kryptowährungen sind die Währung des Volkes. Nicht der Regierungen! Buchstäblich zum allerersten Mal in der Geschichte der Menschheit haben wir diese Option. Nicht einmal Gold und Silber können mit dieser Art von Bewegungsfreiheit auftrumpfen. Genau wie im Mittelalter steuern wir auf eine finanzielle Trennung von Kirche und Staat zu, allerdings auf einer viel wichtigeren Ebene. 

Fazit

Überall werden die Menschen von starren Doktrinen, räuberischen Einschränkungen und Kaufkraftverlust durch Inflation befreit. Das ist unfassbar! Und du hast den besten Teil noch nicht gehört: Obwohl Kryptowährungen verdammt teuer sind, sind sie bei weitem nicht so teuer wie sie sein sollten. Das ist monetäre (also finanzielle) Freiheit, über die wir hier sprechen. Als Trader, Investor oder Spekulant ist es unentschuldbar, nicht darüber Bescheid zu wissen. Begleite uns auf dieser Entdeckungsreise und finde heraus, worüber buchstäblich niemand berichtet. Wir sind im Jahr 2021 und wir sind noch früh dran! TheTradingBible.com ist hier, um dir die Einblicke zu geben, die du nirgendwo anders finden wirst. Jetzt, wo dein Gehirn vor Vorstellungen von dem, was möglich ist, nur so strotzt, lass uns dir helfen, dich von all den einschränkenden Faktoren zu befreien, die Schule, Eltern und Freunde dein ganzes Leben lang propagiert haben. Du wirst es nicht bereuen.

Autor

Romanon N.

Die Besten Broker

1

eToro

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

2

XTB

77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

3

Plus500

72% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Teile dein Wissen & mache die Welt zusammen mit uns noch klüger!

Du bist hungrig nach mehr?

Wie man Aktien kauft - Eine Anleitung Für Anfänger (Schritt für Schritt)

Initial Coin Offering (ICO) - Ein Leitfaden für Investoren und Trader

Ethereum erklärt - Ein Leitfaden für Anfänger

XTB Broker Erfahrungsbericht 2021 - Vor- und Nachteile

Was bewegt Aktienkurse und wie werden sie bestimmt?

Was ist ein Pip in Forex Trading? Definition & Beispiel

CMC Markets Erfahrung 2021 - Sicher oder Betrug?

Limit Order: Erklärung, Verwendung und Beispiele

Exponential Moving Average (EMA) Indikator Erklärt

Geschichte des Geldes – Zeitstrahl der monetären Entwicklung

Durch die Nutzung der Website von TheTradingBible.com stimmst du der Verwendung von cookies zu.

Editor's Wahl

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Editor's Wahl

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading