Bitcoin vs. Bitcoin Cash - Was sind die Unterschiede?

Aktualisiert Jul 29 2021

Bitcoin vs. Bitcoin Cash - Was sind die Unterschiede?

Bitcoin Cash ist eine dezentrale Kryptowährung, die aus Bitcoin als Ergebnis einer Unstimmigkeit zwischen Minern entstand. Der Hauptunterschied zwischen beiden ist, dass Bitcoin Cash eine größere Blockgröße hat, die es erlaubt, mehr Daten zu speichern und gleichzeitig die Transaktionsgeschwindigkeit im Netzwerk zu erhöhen.

Bitcoin und Bitcoin Cash im Vergleich

Eigenschaften Bitcoin Bitcoin Cash
Block Größe 1.000.000 Bytes (1 megabyte) 32.000.000 bytes (32 megabytes)
Transaktionen pro Sekunde 7 120
Produktionszeit pro Block 10 Minuten 10 Minuten
Maximale Anzahl 21.000.000 21.000.000
Entstehungsdatum 3. Januar 2009 1. August 2017

Inhaltsverzeichnis:

Bitcoin und Bitcoin Cash - einfach erklärt

Wenn es nicht das erste Mal ist, dass du von Kryptowährungen hörst oder liest, ist es fast 100% sicher, dass du Bitcoin kennst, auch wenn nur oberflächlich.

Bitcoin ist die berühmteste Kryptowährung der Welt. Zugleich wissen wir, dass es viele andere Kryptowährungen auf dem Markt gibt – einschließlich einer, die aus Bitcoin selbst entstanden ist, nämlich Bitcoin Cash.

Ja, Bitcoin Cash wurde aus einer Spaltung der Bitcoin Community heraus geboren, als Reaktion auf bestimmte Probleme, die bei der beliebtesten Kryptowährung der Welt entstanden.

Nun fragen sich viele Menschen wohl Folgendes:

Nun, heute werden wir versuchen, diese und weitere Fragen, die viele Menschen in Bezug auf die beiden Kryptowährungen haben, auf einfache Art und Weise zu klären: Ihre Geschichten, Grundlagen, Eigenschaften und Potenzial für die Zukunft.

Danach wirst du in der Lage sein, entscheiden zu können, ob sie eine Investition sind odere nicht. Los geht's!

Was ist Bitcoin?

Bitcoin (BTC) war die erste dezentralisierte virtuelle Währung, die auf der Welt erschaffen wurde. Sie wurde 2008 von einer Person (oder einer Gruppe von Personen, das ist nach wie vor unbekannt) unter dem Pseudonym "Satoshi Nakamoto" erfunden.

Bitcoin funktioniert wie normales Geld: Es ist eine digitale Währung, mit der du Waren, Dienstleistungen, etc. kaufen oder verkaufen kannst.

BTC 

Bitcoin wurde mit Hilfe der Blockchain Technologie geschaffen, diese bietet Sicherheitsmerkmale, die Manipulationen verhindern. Außerdem ist Bitcoin eine dezentralisierte Währung, d.h. sie gehört keiner Organisation und wird auch nicht von dieser Organisation ausgegeben oder kontrolliert, sondern alles geschieht über das gesamten Netzwerk (daher dezentral).

Das beste Beispiel, um dies zu verdeutlichen, ist der US-Dollar.

Der US-Dollar wird der von der US-Regierung ausgegeben und von den Banken kontrolliert, somit stellen Regierung und Banken die zentralisierte Organisation dar. Daher sind deine Dollars zu jeder Zeit der Infrastruktur und der Geldpolitik dieser beiden Entitäten ausgeliefert.

Bei Bitcoin ist das nicht der Fall: Die Transaktionen auf der Blockchain werden von den Computern, die die Blockchain verwalten, verifiziert (überprüft) und autorisiert. Hinter diesen Computern (auch Nodes genannt) befinden sich viele verschiedene Menschen, die sich nicht einmal untereinander kennen, und auf der ganzen Welt verteilt sind!

Das ist es, was Bitcoin von traditionellem Geld unterscheidet:

Jeder einzelne Bitcoin wird dem Netzwerk von Computern (das wir die Blockchain nennen), durch eine Reihe von Computeralgorithmen bzw. Berechnungen erstellt. Dieses Netzwerk versucht, pro Block bestimmte mathematische Probleme zu lösen. Der Computer, der das Problem zuerst löst, wird in Bitcoin entlohnt. Dieser Prozess wird Mining genannt.

Kryptowährung Mining 

All das bedeutet, dass du mit BTC zu jeder Zeit der alleinige Besitzer bist, als auch verantwortlich für dein Geld bist.

Derzeit versuchen viele Kryptowährungen den Bitcoin zu übertreffen, aber keine hat es bisher geschafft, auch nur annähernd an Bitcoin heranzukommen. Aber auch trotz all dem ist die digitale Währung nicht ohne gewisse Schwächen. Lass uns mal sehen.

Was ist falsch mit Bitcoin?

Von der Geburtsstunde an sollte Bitcoin eine Alternative zu Papiergeld darstellen. Die Grundidee war, dass er für den Austausch von Waren und Dienstleistungen genutzt werden kann, während Bitcoin gleichzeitig einige der Probleme des traditionellen Geldes, wie das unbegrenzte Gelddrucken der Notenbanken, vermeiden könnte.

Bitcoin hat maßgeblich zur Entstehung vieler Kryptowährungen mit unterschiedlichen Eigenschaften beigetragen, darunter einige heute sehr beliebte wie Ethereum (ETH) oder Ripple (XRP).

Trotz alledem gab es im Laufe des Lebens von BTC einige Probleme, die im Laufe der Zeit gelöst werden mussten.

Eine der wichtigsten Probleme ist die Skalierbarkeit, oder in anderen Worten, die Fähigkeit zu als Lösung Wachsen. Denn gleichzeitig wachsen auch die bestehenden Probleme der Welt (Gelddrucken, Zentralisierung, etc.), was die Umstände nicht besser macht.

Zu Beginn war die Größe der BTC Blöcke sehr klein und betrug nur 1 MB Speicherplatz - heute sind es 2 MB.

Dies führt zu "Engpässen", wenn eine bestimmte Anzahl von Transaktionen gleichzeitig verarbeitet werden mussten.

Hier ist ein Beispiel: Wenn es eine große Brücke gibt, auf der viele Fahrzeuge gleichzeitig verkehren, kann diese Brücke zu einer viel kleineren Straße führen, deren Zufahrt durch eine Ampel geregelt wird. Die Straße hat die Kapazität, nur eine bestimmte Anzahl von Fahrzeugen gleichzeitig passieren zu lassen, während die Ampel nur von Zeit zu Zeit grün wird. Das hat zur Folge, dass sich dahinter eine große Anzahl von Fahrzeugen staut und diese immer länger auf die Durchfahrt warten müssen.

BTC-Engpass 

Dieses Problem wurde zwischen 2016 und 2017 sehr offensichtlich, als der Preis von BTC stark anstieg und es immer mehr Leute gab, die BTC kauften und verkauften.

Die geringe Größe der Blöcke führte zu einem deutlichen Anstieg der Wartezeiten bei der Verarbeitung von Transaktionen und dies erhöhte auch übermäßig den Wert der Gebühren, die die Nutzer zahlen mussten, damit ihre Transaktionen verarbeitet werden konnten.

Das führte dazu, dass eine Gruppe aus der BTC Community den Vorschlag machte, die Blockgröße zu erhöhen, um die Wartezeiten zu reduzieren.

Der Vorschlag brachte zunächst eine Menge Unstimmigkeiten innerhalb der BTC Community mit sich, jedoch bestand eine Gruppe innerhalb dieser Gemeinschaft darauf und schafften es, genug Zustimmung zu sammeln, um das Problem zu beheben, zumindest teilweise ...

Die Lösung: Eine Hard Fork - Einführung von Bitcoin Cash

So kam es zu einer Fork (zu Deutsch, Gabelung bzw. Abspaltung) in Bitcoin Cash. Es gibt mehrere Bitcoin Forks, aber keine ist so weit verbreitet oder so bekannt wie Bitcoin Cash.

Ein Fork tritt auf, wenn der ursprüngliche Blockchain Code (in diesem Fall BTC) ein Update erhält, aber nur einige Nodes das Update akzeptieren.

Die ursprüngliche Blockchain bleibt die Gleiche, aber die Nodes, die das Update akzeptieren, trennen sich von der ursprünglichen Blockchain und bilden eine neue Blockchain, die unabhängig wird.

Blockchain Fork 

Diejenigen, die Teil der neuen Blockchain sind, behalten ihre Coins – nur dass sie jetzt in der neuen Blockchain existieren.

So wurde Bitcoin Cash geboren!

Bitcoin Cash (BCH) ist eine Kryptowährung, die, wie Bitcoin, eine eigene Blockchain hat. Da sie aus einer BTC Fork entstanden ist, behält sie die meisten ihrer Eigenschaften bei, aber mit einigen wichtigen Verbesserungen.

Wir können sagen, dass BTC und BCH wie Mutter und Tochter sind. Das bedeutet, dass die Tochter, wie im echten Leben, viele Eigenschaften der Mutter durch Vererbung erhält. Gleichzeitig wird die Tochter ihre eigenen physischen und persönlichen Eigenschaften haben, die sie von ihrer Mutter unterscheiden werden. Das Gleiche passierte mit den beiden digitalen Währungen Bitcoin und Bitcoin Cash.

Die relevanteste Änderung hat mit der Größe der einzelnen Blöcke zu tun, die von 1 MB in BTC auf 8 MB in BCH gestiegen ist, und derzeit 32 MB beträgt!

Allein diese Eigenschaft bietet eine Reihe von Vorteilen in der Nutzung von Bitcoin Cash im Vergleich zu Bitcoin, vor allem beim Senden und Empfangen der digitalen Währung.

Alles geht schneller und man zahlt weniger! Aus diesem Grund gewinnt BCH mehr und mehr an Beliebtheit in der Krypto Community.

Schauen wir uns nun die Unterschiede zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash im Detail an.

Bitcoin vs. Bitcoin Cash

Preisunterschiede

Zu Beginn der Entstehung war Bitcoin Cash ziemlich erfolgreich im Markt. So sehr, dass der Wert von Bitcoin Cash drei Wochen nach seiner Entstehung bereits bei rund $ 1.000 lag.

Für eine ganze Weile war BCH die wertvollste digitale Währung nach BTC, doch die Mutter BTC hatte immer einen Vorsprung – um genauer zu sein, 5 bis 10 Mal. Tatsächlich bewegt sich BTC während dem Schreibens dieses Artikels bei etwa $ 50.000, während BCH nahe an $ 600 liegt.

Viele Experten sagen, dass der Hauptgrund für die Popularität von BTC und dem Vorsprung vor BCH ganz einfach darin liegt, dass Bitcoin die erste #cryptocurrency in der Geschichte war, und somit mehr Zeit hatte, eine große Anzahl von Anhängern zu gewinnen. Denn, seien wir ehrlich: Die meisten Menschen, die etwas über Kryptowährungen wissen, kennen Bitcoin.

Lass uns einen Blick auf den historischen Preis von Bitcoin werfen:

BTC Price Chart 

Und nun wirf einen Blick auf den historischen Preis von Bitcoin Cash:

BCH Price Chart 

Unterschiede in der Blockgröße

Wie wir bereits erwähnt haben, hat Bitcoin derzeit eine Blockgröße von 1 MB.

Das macht Transaktionen langsamer und teurer, da die Bitcoin Blockchain aufgrund der kleinen Blockgröße nicht alle Transaktionen schnell genug verifizieren kann.

Dies war der Hauptgrund für die Schaffung von BCH – für BCH wurde eine Blockgröße von 8 MB hinzugefügt, als auch die Möglichkeit, die Blockgröße bei Bedarf zu erhöhen.

Ende 2017 wurde die Blockgröße von BCH dann auf 16 MB und 2018 auf 32 MB erhöht.

Blockgrößen 

Skalierbarkeit

Jeder Block der Bitcoin Blockchain kann bis zu 7 Transaktionen pro Sekunde verifizieren, was aber aufgrund der zunehmenden Nutzung von Bitcoin heute nicht mehr ausreicht.

Vor der Hard Fork, die wir heute als Bitcoin Cash kennen, wurden mehrere Lösungen ausprobiert, ohne positive Ergebnisse zu erzielen. Und heute wissen wir, dass das, was am besten funktioniert hat, gleichzeitig das Einfachste ist: Nämlich die Blockgröße zu erhöhen, wenn es nötig ist.

Aus diesem Grund wird Bitcoin Cash nie ein Problem mit der Skalierbarkeit haben. Dennoch kritisieren einige Experten, dass eine so starke Erhöhung der Blockgröße andersartige Sicherheitsprobleme in der Zukunft mit sich bringen kann.

Smart Contracts 

Obwohl zu Beginn weder BTC noch BCH für die Nutzung von Smart Contracts ausgelegt war, bestehen heute einige – wenn auch mit eingeschränkter Funktionalität – vor allem bei BCH. Dennoch erlaubt Bitcoin Cash alle Arten von Smart Contracts.

Was genau ist ein Smart Contract? 

Die einfachste Definition eines Smart Contracts ist ein Vertrag (wie auf Papier) der durch eine Software geregelt wird. Alle Regeln dieses Vertrages werden durch exakt diese Software kontrolliert und ausgeführt, wodurch der ganze Prozess automatisiert ist. 

Hier ein Beispiel:

Nehmen wir an, dass Karl das Haus von John auf Kredit kaufen möchte. Dazu möchte Karl eine bestimmte Anzahl an monatlichen Raten zahlen. Also entscheiden sich beide, ein Smart Contract Netzwerk (wie Ethereum) zu nutzen und den Vertrag zu den gewünschten Bedingungen abzuschließen.

Karl wird jeden Monat bis zu einem bestimmten Datum einen bestimmten Geldbetrag zahlen. Wenn er das nicht tut, wird das Schloss an der Haustür automatisch verschlossen.

Nach der letzten Ratenzahlung von Karl, wird die Ethereum Blockchain die Eigentumsrechte automatisch an Karl übertragen (John hat bei der Festlegung der Bedingungen des Smart Contracts der Eigentumsübergabe zugestimmt).  

Auf diese Weise wird der Smart Contract ohne Zwischenhändler agieren und alle Anweisungen buchstabengetreu ausführen, ohne dass jemand eingreifen kann.

Mining Prozess

Obwohl der Algorithmus und das Sicherheitsprotokoll bei beiden Kryptowährungen gleich sind, ebenso wie die benötigte Rechenleistung und die erhaltene Belohnung, gibt es einen wichtigen Unterschied in Bezug auf das Mining:

Die Schwierigkeit des Minings von BTC ändert sich seit 2016 für jeden neuen Block, während dies bei BCH alle sechs Blöcke geschieht.

Im Fall von BCH hat das den Vorteil, dass die nodes (die zum Mining verwendeten Computer), leichter ihre Belohnungen (ihre Bezahlung) erhalten. Außerdem können die Computer so länger genutzt werden.

Fazit

Derzeit gibt es geteilte Meinungen über die Verwendung dieser beiden Kryptowährungen: Es gibt diejenigen, die BCH bevorzugen, weil es viel schneller und günstiger ist, Transaktionen durchzuführen – Während die Bitcoin Befürworter sagen, dass Bitcoin den Markt noch lange Zeit dominieren wird und im Wert weiter und weiter steigt.

Wir glauben daran, dass es für beide Währungen einen Platz am Markt gibt. Bitcoin wird sicherlich weiterhin genutzt werden, und das hauptsächlich als Wertaufbewahrungsmittel – tatsächlich übertrifft Bitcoin in diesem Sinne fast schon Gold.

Auf der anderen Seite wird Bitcoin Cash ein viel bequemerer und praktischerer Weg sein, um Transaktionen im Netzwerk durchzuführen. Es besteht aber dennoch die Möglichkeit, dass der Wert von Bitcoin Cash jeden Moment in die Höhe schießen könnte, so wie es mit Bitcoin der Fall war.

Was auch immer passieren wird, wichtig ist, dass du jetzt in der Lage bist, diese beiden Kryptowährungen objektiv zu bewerten, um eine Entscheidung darüber zu treffen, was das Beste für dich ist.

Frohes Traden!

Autor

Stefano Treviso

Die Besten Broker

1

eToro

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

2

XTB

77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

3

Plus500

72% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Teile dein Wissen & mache die Welt zusammen mit uns noch klüger!

Du bist hungrig nach mehr?

Wie man Aktien kauft - Eine Anleitung Für Anfänger (Schritt für Schritt)

Initial Coin Offering (ICO) - Ein Leitfaden für Investoren und Trader

Ethereum erklärt - Ein Leitfaden für Anfänger

XTB Broker Erfahrungsbericht 2021 - Vor- und Nachteile

Was bewegt Aktienkurse und wie werden sie bestimmt?

Was ist ein Pip in Forex Trading? Definition & Beispiel

CMC Markets Erfahrung 2021 - Sicher oder Betrug?

Limit Order: Erklärung, Verwendung und Beispiele

Exponential Moving Average (EMA) Indikator Erklärt

Geschichte des Geldes – Zeitstrahl der monetären Entwicklung

Durch die Nutzung der Website von TheTradingBible.com stimmst du der Verwendung von cookies zu.

Editor's Wahl

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Editor's Wahl

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading