Geschichte des Geldes – Zeitstrahl der monetären Entwicklung

Aktualisiert Aug 22 2021

Geschichte des Geldes – Zeitstrahl der monetären Entwicklung

Die Geschichte des Geldes hat sich in den letzten 10.000 Jahren von der Schenk- und Tauschwirtschaft zu digitalen Währungen entwickelt. In diesem Leitfaden erfährst du etwas über jeden einzelnen Schritt, den die Menschheit gemacht hat, um den momentanen Stand der Dinge zu erreichen. 

Die Geschichte zu verstehen ist eines der wichtigsten Dinge, um in jedem Aspekt des Lebens erfolgreich zu sein, denn die Geschichte hat die Tendenz, sich zu wiederholen. Also lass uns loslegen!

Die gesamte Geschichte des Geldes in einem einzigen Beitrag abzudecken ist eine heikle Aufgabe, denn in Wirklichkeit bräuchten wir ein komplettes Buch, um darüber zu sprechen. Aber der Sinn dieses Beitrags und warum wir bestimmte Ereignisse wie diese ausgewählt haben, ist es, dir zu helfen zu verstehen, wie wir dorthin gekommen sind und wo wir heute sind, damit du dieses Wissen auch in der Finanzwelt anwenden kannst – also besonders für diejenigen, die sich für den Devisenhandel interessieren.

History of Money

Inhaltsverzeichnis:

Was ist Geld?

Geld

Geld ist ein WEIT AKZEPTIERTES TAUSCHmittel. Analysieren wir jedes Wort einzeln, sie haben wirklich eine große Bedeutung:

Warum ist Geld wertvoll?

Der Grund, warum Geld wertvoll ist, liegt darin, dass wir alle GLAUBEN darin haben und dieser Glaube in der Gegenwart und in der Zukunft wirksam ist.

Denk darüber nach: Der Grund, warum wir an Geld glauben, ist, dass wir wissen, dass wir, wenn wir sparen, es in Zukunft verwenden können, um etwas zu kaufen, da dieses Geld immer noch einen Wert hat, nicht wahr?

Die Währungen der Länder wurden vor langer Zeit durch Gold gedeckt, heute werden sie nur durch die Regierungspolitik gedeckt, daher können wir uns darauf einigen:

Der Zeitstrahl, den wir für die Geschichte des Geldes verwenden

Zeitachse 

Falls du damit nicht vertraut bist, das ist der Zeitstrahl der Geschichte, den wir genauer erklären werden: 

Es kann ein wenig verwirrend werden, weil jede Zeitachse unterschiedlich wirkt und verschiedene Codes und Buchstaben verwendet, daher möchten wir diesen einfachen Standard für diesen Leitfaden setzen.

Tauschhandel und Geschenkökonomie - 9000 v. Chr.

Tauschhandel ist der Akt des Austausches von Waren oder Dienstleistungen ohne Geld, ein Beispiel wäre: Geb mir 2 Pfeile und ich geb dir eine Kuh.

Tauschhandel 

Trotz der Tatsache, dass viele Quellen behaupten, dass Tauschhandel die erste Art und Weise war, in der wir wirtschaftliche Transaktionen durchgeführt haben, gibt es keine eindeutigen Beweise, dass dies der Fall war. Lass uns analysieren, warum:

Tauschhandel ist mit einer Menge Arbeit verbunden, vor allem damit, jemanden zu finden, der speziell an dem interessiert ist, was du hast, als auch sicherzustellen, dass ihr beide euch auf einen angemessenen Wert für eure Transaktion einigen könnt. Das kann in der Ausführung sehr unpraktisch sein, denn nicht immer findest du jemanden, der das braucht, was du hast und vielleicht ist es für denjenigen sowieso nicht so viel wert.

Man sagt, dass der Tauschhandel auch mit Feinden praktiziert wurde, und sich zwei verfeindete Stämme trafen und durch verschiedene Rituale beschlossen, sich zu einigen und bestimmte Gegenstände zu tauschen.

Viele Historiker glauben, dass in frühen kleinen Gemeinschaften die Standardpraxis die Geschenkökonomie war, was bedeutet, dass Waren oder Dienstleistungen nicht getauscht oder verkauft wurden, sondern gegeben wurden, ohne zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Gegenleistung zu erwarten.

Stell dir das als das System von "Ich schulde dir etwas" oder "Heute eins für mich, morgen eins für dich" vor. Kleine Gemeinschaften taten technisch gesehen Dinge umsonst füreinander, weil sie wussten, dass sie sich gegenseitig fragen konnten, wenn sie etwas brauchten.

Bronzezeit und Warengeld - 3000 v. Chr.

An verschiedenen Orten auf der Welt hat sich das Warengeld durchgesetzt. Was verstehen wir darunter? Nun, Warengelder sind Objekte, die an sich wertvoll sind, als auch wertvoll sind im Sinne von Geld. 

In bestimmten Teilen der Welt benutzten sie Kuhschellen, Rinder und andere Dinge. Solange die Leute diese als wertvoll erachteten, kann es gut sein, dass es funktioniert! Das ist der Grund, warum wir weiter oben in unserem Artikel erwähnt haben, dass Geld ein weithin akzeptiertes Tauschmittel sein muss, um zu funktionieren.

Einer der interessantesten Teile dieses Abschnitts der Geschichte ist, dass die babylonische Zivilisation bereits einige primitive Wirtschaftssysteme implementierte, in denen sie Verträge, Gesetze, Regeln für Privateigentum und Schulden hatten.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis ein universell definiertes Tauschmittel ins Spiel kam.

Chinesische Miniatur Nachbildungen - Um 1100 v. Chr.

Chinesische Miniatur Nachbildungen 

Um das Jahr 1100 v. Chr. wurden in bestimmten Teilen Chinas Miniatur Bronze Nachbildungen von Waren verwendet. Wenn du also ein Schwert haben wolltest, hättest du wahrscheinlich ein Miniatur Bronze Schwert als gleichwertige Währung gebraucht, um eines zu bekommen.

Das könnte sich als sehr unpraktisch erweisen, denn stell dir vor, dass alle möglichen Miniatur Nachbildungen, die du herstellen könntest, am Ende unbequem zu tragen oder vielleicht sogar gefährlich zu tragen wären – du willst bestimmt nicht von deinem eigenen Geld erstochen werden, oder?

Bedenke, dass die Tatsache, dass Miniatur Nachbildungen in China als Währung verwendet wurden, nicht bedeutet, dass es nicht schon vorher Münzen gab. Sie waren nur noch kein offizielles Tauschmittel, und das bringt uns zum Königreich Lydien (die heutige Westtürkei).

Die erste offizielle Währung, der Lydischer Löwe - 600 v. Chr.

Lydischer Löwe 

Um 600 v. Chr. prägte König Alyattes die erste offizielle Währung, die jemals aufgezeichnet wurde.

Jede Münze wurde aus einer Elektronlegierung hergestellt, die eine Mischung aus Silber und Gold war.

Eine sehr lustige Sache, die wir nie verstanden haben, ist: Warum wurden Löwen geformt, und mit zwei möglichen Gesichtern dargestellt wurden? Sie waren 

Wenn du uns nicht glaubst, dann schau dir alle Löwenskulpturen vergangener Zeiten an, die du finden kannst und bilde dir deine eigene Meinung – es ist uns ein Rätsel.

Das erste Papiergeld - Um 700 n. Chr.

Das erste Papiergeld 

Um 700 n. Chr. während der Tang-Dynastie in China gab es bereits einige Formen von Papiergeld wie Scheine und Schecke. Die Regierung erkannte, dass es viel bequemer war, Schecke für Transaktionen zu verwenden, anstatt eine ganze Ladung Münzen mit sich zu führen.

Der Moment, in dem Papiergeld wirklich eine offizielle Form annahm, war während der Song-Dynastie in China um 1100 v. Chr. – das ist einer unserer Lieblingsteile der Geschichte, denn einige der Banknoten aus dieser Zeit, die gefunden wurden, hatten eine Inschrift, die lautete:

"Diejenigen, die fälschen, werden enthauptet".

Das ist eine sehr überzeugende Botschaft im Vergleich zu den US-Banknoten, auf denen "In God we Trust" steht.

Papiergeld kam in Europa dank der Reisen des großen Entdeckers Marco Polo um das Jahr 1200 n. Chr. an.

Marco Polo

Erst im Jahr 1661 wurde jedoch die erste Banknote in Schweden ausgegeben.

Die Erfindung des US Dollars - 2. April 1792

US Dollar

Der Begriff "Dollar" existierte bereits, bevor die USA ihn als offiziellen Namen ihrer Währung annahmen. Er war während der Kolonialzeit sehr gebräuchlich und bezog sich auf die spanische Real-Münze.

Im Jahr 1775 genehmigte der Kontinentalkongress der Vereinigten Staaten die Ausgabe von kontinentaler Währung, aber erst mit dem Coinage Act vom 2. April 1792 wurde ein offizielles Währungssystem definiert und der US Dollar wurde zur offiziellen Währung der Vereinigten Staaten von Amerika.

Ende des Goldstandards - 3. März 1933 - 15. August 1971

Franklin Roosevelt

Am 3. März 1933 schloss Präsident Franklin D. Roosevelt alle Banken in den USA. Er reagierte damit auf einen Ansturm auf die Goldreserven. 

Die Banken hielten große Mengen an Gold, mit denen alle verfügbaren US Dollars gedeckt waren. Zu dieser Zeit gab es einen festen Wechselkurs zwischen US Dollar und Gold.

Als Präsident Franklin D. Roosevelt die Banken schloss, verbot er vorübergehend die Möglichkeit, Dollar gegen Gold einzutauschen und verbot den Gold Export. Außerdem befahl er allen Amerikanern, ihr Gold im Tausch gegen US Dollar abzugeben.

Dank dieser mutigen Manöver wurden die Goldreserven von Fort-Knox aufgebaut und die Vereinigten Staaten hielten den größten Goldvorrat der Welt.

Als Präsident Richard Nixon am 15. August 1971 verkündete, dass die USA nicht mehr zu einem festen Wert Dollar in Gold umtauschen würden, endete der Goldstandard offiziell.

Heutzutage ist Fiatgeld nicht mehr von Gold abhängig, sondern von der Regierungspolitik.

Die erste von der Bank ausgestellte Karte - Um 1946 n. Chr.

Mark Chase

Der Erfinder der ersten von einer Bank ausgegebenen Karte war Mr. John Biggins von der Flatbush National Bank of Brooklyn in New York um 1946.

Biggins schuf das "Charge-It" System. Verkäufer konnten Verkaufsbelege in die Bank schicken, nachdem ein Kunde die Karte bei ihnen benutzt hatte und die Bank würde dann zum Kunden gehen, und den Betrag dem Kunden in Rechnung stellen.

Frank Macnamara und die Diners Club Card - Um 1950 n. Chr.

Frank Macnamara 

Frank Macnamara hatte die Idee, eine Karte zu kreieren, mit der du in Restaurants essen gehen konntest und der Diners Club deine Rechnung bezahlte und du sie später begleichen konntest.

Die Karte war ursprünglich für eine sehr kleine und exklusive Gruppe von 200 Personen gedacht, die dem Club angehörten, aber die Idee fing Feuer und in weniger als einem Jahr gab es mehr als 20.000 Karteninhaber und man konnte sie so ziemlich überall benutzen.

Paypal und digitales Geld - Um 1990 n. Chr.

PayPal Prozess

In den 1990er Jahren gab es 2 verschiedene Unternehmen, die als confinity.com und X.com bekannt waren. Beide tauchten durch verschiedene innovative Ideen separat in die Welt des Online Bankings ein.

Irgendwann beschlossen beide Unternehmen zu fusionieren und so entstand PayPal, der Online Zahlungsriese.

Funfact: Elon Musk, der Gründer von Tesla, war der Besitzer von X.com – wie du siehst, arbeitet er immer an irgendeiner interessanten Sache.

Paypal hat die Welt für immer verändert. Die Möglichkeit, Geld innerhalb von Sekunden von Computer zu Computer zu transferieren, war wirklich einer der größten Sprünge in der Geschichte des Geldes, den wir je gesehen haben.

Bitcoin und die Krypto Revolution - Um 2009 n. Chr.

Bitcoin und Blockchain

Um 2009 herum schuf ein mysteriöser Entwickler, bekannt unter dem Alias "Satoshi Nakamoto", Bitcoin.

Bitcoin wuchs ohne offizielle Mitarbeiter, ohne Marketing und ohne Investoren zur größten digitalen Währung der Welt.

In Bezug auf die Geschichte des Geldes ist Bitcoin relevant, weil es die folgenden Veränderungen in der Welt ermöglicht:

Dank dieser Eigenschaften hat der Bitcoin die Welt überrascht und einen interessanten Technologiesprung eingeschlagen.

Fazit

Geld hat einen langen Weg hinter sich: Vom Tauschhandel bis hin zu Blockchain getriebenen Währungen, die über das Internet transferiert wird – ziemlich beeindruckend.

Der Mensch sucht immer nach Wegen, um Systeme zu verbessern. Der Grund, warum sich die Menschen von Warengeld zu Miniaturnachbildungen, Münzen und dann zu Banknoten entwickelt haben, war, um Transaktionen einfacher zu machen.

Jedes Mal, wenn eine neue Technologie auftaucht, kann eine andere untergehen.

Es liegt an uns, uns hinzusetzen und zu überlegen, was die nächsten großen Schritte der Zukunft für die Menschheit sein könnten, damit wir diese Informationen nutzen können, um Entscheidungen zu treffen.

Wenn du ein Investor oder Trader an der Börse bist, dann weißt du, dass wenn ein bestimmtes Unternehmen eine bestimmte Technologie anbietet, die die Art und Weise, wie wir Transaktionen durchführen, verändern könnte, dann ist es an der Zeit, sich damit zu beschäftigen.

Viel Glück und wir hoffen, dass es dir gefallen hat!

Wichtige Informationen:

Wenn du zu unserem Artikel beitragen möchtest, um ihn zu verbessern und eine unserer Quellen zu werden, verlinken wir gerne auf deine Website. Bitte sende uns eine E-Mail an writers@thetradingbible.com und wir setzen uns mit dir in Verbindung.

Quellen:

Autor

Stefano Treviso

Die Besten Broker

1

eToro

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

2

XTB

77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

3

Plus500

72% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Teile dein Wissen & mache die Welt zusammen mit uns noch klüger!

Du bist hungrig nach mehr?

Wie man Aktien kauft - Eine Anleitung Für Anfänger (Schritt für Schritt)

Initial Coin Offering (ICO) - Ein Leitfaden für Investoren und Trader

Ethereum erklärt - Ein Leitfaden für Anfänger

XTB Broker Erfahrungsbericht 2021 - Vor- und Nachteile

Was bewegt Aktienkurse und wie werden sie bestimmt?

Was ist ein Pip in Forex Trading? Definition & Beispiel

CMC Markets Erfahrung 2021 - Sicher oder Betrug?

Limit Order: Erklärung, Verwendung und Beispiele

Exponential Moving Average (EMA) Indikator Erklärt

Fake Trading Gurus enttarnt - Vermeide betrogen zu werden

Durch die Nutzung der Website von TheTradingBible.com stimmst du der Verwendung von cookies zu.

Editor's Wahl

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Editor's Wahl

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading