Market Order - Was ist das und wie wird sie verwendet?

Aktualisiert Jul 22 2021

Market Order - Was ist das und wie wird sie verwendet?

In diesem Leitfaden über Market Orders gehen wir auf folgende Punkte näher ein:

Was ist eine Market Order?

Eine Market Order (zu deutsch Marktauftrag) ist eine Art von Trading Order, und bedeutet, dass ein Trade (entweder Kaufs- oder Verkaufs Auftrag eines Vermögenswerts) zum nächst verfügbaren Marktkurs ausgeführt wird. 

Market Orders garantieren nie einen bestimmten Kurs. Bei Abgabe der Order weiß man nie, was welchen Kurs man am Ende erhält, denn letztlich ist alles von der Verfügbarkeit am Markt abhängig. 

Wichtiger Hinweis: Market Orders werden sofort ausgeführt. Wenn du auf die Schaltfläche Kaufen oder Verkaufen klickst, gibt es kein zurück mehr.

Market Order Beispiel 

Sieh dir das obige Beispiel an: Ein Trader hat eine Trading Order zum Kauf von 100 Aktien erteilt, während der Kurs des Vermögenswerts 15 € betrug.

In diesem Zeitpunkt gibt es 2 Liquiditätsquellen (Verfügbarkeit):

In dem Moment, in dem der Trader auf Kaufen klickt, können folgende Szenarien eintreten:

Bei Market Orders weiß man nie, was genau passiert.

Du denkst wohl nun: Das klingt ja beängstigend!

Ja, in der Tat. Es ist aber nicht so schlimm, wie es sich anhört – Wir haben dir einfach alle möglichen Szenarien vorgestellt, um dich vorzubereiten. In Wirklichkeit hängt es nur von 2 Variablen ab: Liquidität und Volatilität.

In einem extrem volatilen Markt (in dem die Preise zu hohen Schwankungen tendieren), haben wir keine Ahnung, welchen Kurs unsere Market Order bringt und wir könnten einen schlechten Kurs erhalten. 

In einem Markt mit geringer Liquidität (wenn niemand Market Orders aufgibt und es nur wenige ausstehende Aufträge im Orderbuch gibt), können wir auch einen schrecklichen Kurs erhalten. Angenommen es gibt nur 5 ausstehende Aufträge mit einem Preisunterschied von 2 €, heißt das, dass unser Market Order beide ausführt (um die gewünschte Menge zu realisieren). 

So platzierst du eine Market Order

Market Orders sind die Einfachsten aller Auftragsarten (auch Ordertypen genannt). Sie zu platzieren ist so einfach wie das Öffnen einer Trading Plattform: Du wählst deinen Vermögenswert, die gewünschte Menge, und klickst auf Kaufen oder Verkaufen.

Hier ein Beispiel zum Platzieren einer Market Order zum Kauf: 

Market Order Kaufen

Ein Beispiel zum Platzieren einer Market Order zum Verkauf:

Marker Order Verkauf

Denk immer daran, dass Market Orders so genannt werden, weil die Order den aktuellen Marktkurs wählt. Du kannst dir nie sicher sein, welchen Kurs du bekommst, insbesondere bei Marktgegebenheiten mit hohem Risiko, wie z.B. geringer Liquidität und hoher Volatilität.

Vorteile der Market Order 

Die Hauptvorteile eines Market Order sind:

Nachteile der Market Order

Der größte Nachteil der Market Order ist:

Unabhängig davon, ob diese Art von Order einfach auszuführen ist oder nicht, solltest du die Bedingungen kennen, unter denen sie verwendet wird. Nur so kannst du sicherstellen, nicht pleite zu gehen bzw. dein Konto verschwinden zu sehen. 

Merk dir also: Bei geringer Liquidität und hoher Volatilität ist Vorsicht zu bewahren! 

Wann verwende ich Market Orders?

Market Orders werden häufig verwendet, wenn:

Denk daran, dass es bei Market Orders darum geht, die Ausführung, anstatt dem dem Kurs, zu priorisieren.

Ein gutes Beispiel hierfür ist:

Das Gleiche gilt, wenn herausfindest, dass ein Unternehmen (dessen Aktie du bereits besitzt) morgen Insolvenz anmeldet und das Unternehmen komplett vom Markt verschwindet. Der genaue Kurs der Aktie beim Verkauf ist dir egal – Wichtig ist dir nur, die Aktie los zu bekommen zu eine Kurs zu bekommen, der höher als 0 ist!

Häufige Fehler bei Market Orders

Market Order Fehler 

Dies sind die häufigsten Fehler bei Market Orders – Mein persönlicher Favorit ist der 1.:

Ich hoffe, dieser Leitfaden war hilfreich.

Viel Spaß!

Autor

Stefano Treviso

Die Besten Broker

1

eToro

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

2

XTB

77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

3

Plus500

72% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Teile dein Wissen & mache die Welt zusammen mit uns noch klüger!

Du bist hungrig nach mehr?

Wie man Aktien kauft - Eine Anleitung Für Anfänger (Schritt für Schritt)

Initial Coin Offering (ICO) - Ein Leitfaden für Investoren und Trader

Ethereum erklärt - Ein Leitfaden für Anfänger

XTB Broker Erfahrungsbericht 2021 - Vor- und Nachteile

Was bewegt Aktienkurse und wie werden sie bestimmt?

Was ist ein Pip in Forex Trading? Definition & Beispiel

CMC Markets Erfahrung 2021 - Sicher oder Betrug?

Limit Order: Erklärung, Verwendung und Beispiele

Exponential Moving Average (EMA) Indikator Erklärt

Geschichte des Geldes – Zeitstrahl der monetären Entwicklung

Durch die Nutzung der Website von TheTradingBible.com stimmst du der Verwendung von cookies zu.

Editor's Wahl

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Editor's Wahl

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading