Wie Broker betrügen - Betrugstaktiken erkennen

Aktualisiert Jul 25 2021

Wie Broker betrügen - Betrugstaktiken erkennen

Dieser Beitrag könnte einer der beunruhigendsten Texte sein, die du jemals lesen wirst. Wir versichern dir: Dieses Wissen könnte das Leben retten. Überspringe lieber keine einzige Zeile und sei aufmerksam.

Der wahre Grund hinter TheTradingBible.com ist viel komplexer als es von außen aussieht. Wir erscheinen als ein lustiger, freundlicher und qualitativ hochwertiger Trading Blog, verfolgen aber in unserem tiefsten Inneren eine große Mission, welche heißt: Betrüger zu stoppen, die das Leben von Tausenden unschuldiger Menschen ruinieren!

Um diesen Betrug zu stoppen, haben wir uns entschieden, einen Weg einzuschlagen, der gut ist (und uns nicht das Leben kostet) – den Weg der Aufklärung. Wir möchten den Menschen da draußen ermöglichen, richtig über die vorherrschenden Geschäftstaktiken informiert zu werden, damit sie letztlich basierend auf eigenem Wissen zwischen Gut und Böse unterscheiden können.

1 – Der Broker

Um zu verstehen, wer ein Betrüger ist und wer nicht, müssen wir zunächst Broker verstehen. Solltest du unsere Beiträge zu Broker noch nicht gelesen haben, oder unseren Anfängerkurs zum Trading noch nicht entdeckt haben – keine Sorge, wir fassen hier das Wichtigste für dich zusammen. 

Theoretisch sollte ein Broker nur ein Mittelsmann zwischen Trader und Markt sein. Das heißt, wenn du 100 Aktien kaufst, sollte dein Broker lediglich dazu da sein, genau diesen Tausch von Geld und Aktie auszuführen (und sonst nichts!).

Eine andere Art von Trading geschieht über CFD Broker (Differenzkontrakte). Hier tradet man nicht mit dem realen Vermögenswert, sondern mit einem Finanzderivat, das auf dem Preis des realen Vermögenswerts basiert. Technisch gesehen gehen wettest du auf steigende oder fallende Kurse, und nur Kursgewinn- oder Verlust wird dir gutgeschrieben.

CFDs werden nicht an Börsen gehandelt, sondern über OTC (“over the counter”, also in deutsch “über den Tresen”). Das bedeutet, dass die Transaktion direkt zwischen dir und dem Broker stattfindet – Es ist also nicht der Markt selbst in den Prozess involviert.

CFD Broker verdienen Geld durch verschiedene Arten. Darunter Provisionen (das ist meist der höchste Anteil), Spreads (Differenz zwischen Geld- und Briefkurs), aber auch durch Kundenverluste (Der Broker verdient, was du verlierst).

All die bisherigen Gegebenheiten sind völlig normal und so verlaufen die herkömmlichen Geschäftspraktiken. Das Geschäftsmodell von CFD Brokern besteht also darin, auf die Wahrscheinlichkeit zu wetten, dass die Mehrheit an Tradern ihr Geld verliert (anstatt profitiert). Nun besitzt du also die Grundlagen um zu verstehen, wie Broker funktionieren und Geld verdienen. 

2 - Wie der Betrug beginnt

Und hier beginnt der Teufelskreis:

Viele Broker haben erkannt, dass sie den Verlustprozess ihrer Kunden (also den Tradern) beschleunigen können – so verdienen Broker schließlich mehr Geld. Und dann ging alles Schlag auf Schlag, und zwar folgendermaßen:

Account Manager (Kontoverwalter) 

Gutwillige und korrekte Broker operieren in der Regel auf zwei verschiedene Arten:

So weit, so gut. Bis zu diesen Szenarien handelt keiner der Broker ethisch inkorrekt, oder versucht dir eine Anlageberatung zu geben. Wir befinden uns also noch auf der Seite der guten Broker.

Jetzt können wir einen Schritt weiter gehen, und anfangen, über die böswilligen Broker zu sprechen. Anstatt den Kontoverwalter sprechen wir von den Retention Agents (“retention” heißt in Deutsch “Beibehaltung”).

Sales (Verkaufs) und Retention Agent

Wenn du dich bei einem Broker anmeldet, ist dein erster Ansprechpartner in der Regel ein Sales Agent (Verkaufsberater).

Der (nicht gutwillige) Sales Agent wird viele verbale Taktiken anwenden, um dich möglichst davon zu überzeugen, Geld auf dein Broker Konto einzuzahlen. Es ist ihm egal, ob du bereits bankrott bist, verschuldet bist oder an Krebs stirbst – er will lediglich eine Einzahlung sehen (Rate, wie wird der Verkaufsberater wohl bezahlt? Richtig, pro Einzahlung erhält er einen Bonus).

Sobald der Sales Agent also seinen Job erledigt hat, wirst du als Trader weiter zum Retention Agenten geleitet, das ist nun dein neuer Ansprechpartner des Brokers. 

Dessen Mission ist es, dich als Kunden nett zu begrüßen, Vertrauen aufzubauen, tiefe Beziehungen zu pflegen, und dich schließlich dazu zu bringen, falsche Trades zu eröffnen, und alles, was du hast zu investieren – Mit dem Hintergedanken, dich am Ende alles verlieren zu lassen.

3 - Wie erreichen sie das?

Ganz einfach: Der Sales Agent (manchmal geben sie sich als “Account Manager” aus) hat dir als Kunden das “Geld verdienen” schön geredet, und falsche Erwartungen hervorgerufen, von deiner Seite kommt Vertrauen auf – Und schon kommt der Retention Agent ins Spiel. Er beginnt, auf mentaler Ebene aktiv zu werden. 

Am Anfang berät er dich richtig, damit du erste Gewinne siehst den Manager als vertrauenswürdig anerkennst. Dann überzeugt dich der Retention Agent nach und nach, mehr Geld einzuzahlen (was du nach einigen Taktiken auch machst).

Sobald der Retention Agent sieht, dass du deine maximal möglichen Einzahlungen getätigt hast (Durch die zahlreichen Gespräche mit dir hat er sich nämlich bereits ein genaues Bild deiner finanziellen Umständen gebildet), wird er dir raten, Trades in hohen Summen zu eröffnen und keinen Stop Loss zu verwenden. Das geht dann so lange, bis du als Kunde pleite gehst.

Verzeichnet dein Trading Konto einen Verlust (bist du im Minus), wird dich der Retention Agent dazu auffordern, mehr Geld einzuzahlen (“es ist ja nur eine kleine Kursschwankung”). Er argumentiert, dass du nur so die Margin Anforderungen erfüllst und deine Positionen offen halten kannst, und letztlich großes Geld verdienen wirst.

Das geht so lange, bis der Markt eine riesige Bewegung macht und du alles verliert – Während der Retention Agent einen fetten Bonus abstaubt.

Manche betroffene Trader führt das dazu, sich körperlich Schmerz zuzuführen. Manche  bleiben mit einer posttraumatischen Belastungsstörung zurück. Das schlimmste an der Sache ist, dass niemand – aus Scham – die wahre Geschichte erzählt, und die Wahrheit nicht ans Licht kommt und verbreitet wird.

4 - Wie erkennt man Betrüger?

Am häufigsten finden diese Betrügereien bei Brokern für binäre Optionen, unregulierten CFD Brokern oder sogar regulierten CFD Brokern statt.

Früher dachte man, dass nur ein unregulierter Broker ein Betrüger sein kann – und damals war das auch tatsächlich so. Heutzutage ist die Realität jedoch komplexer. Es gibt viele Broker, die reguliert sind und diese Art von Aktivitäten durchführen. Du fragst dich, wie das funktioniert? Ganz einfach, die Broker bestechen die Regulatoren, und die Betrügerei wird unter den Teppich gekehrt.

Zumindest können wir einen positiven Punkt aus der ganzen Sache herausnehmen: Die Betrüger Broker ähneln Dinosauriern: Sie ändern nie ihre Taktik. Du lernst diese Taktiken nun kennen – Präge sie dir gut ein, und sobald jemals ein Broker ein Anzeichen der folgenden Punkte macht, verschwinde so schnell wie möglich: 

Der Sales Agent

Verkäufer 

Der Retention Agent

Retention Agent 

Der Retention Agent sagt dir, ...

Der Broker

Außerdem ist es wichtig zu berücksichtigen: Wenn der Broker ein vollständiger Abzocker ist, hilft es dir nicht einmal, diese Tatsache zu erkennen und dich vom oben beschriebenen Prozess zu retten (sofern du bereits Geld eingezahlt hast). Denn ein vollständiger Betrüger wird dir nicht einmal ermöglichen, dein Geld wieder vom Trading Konto abzuheben. Auch wenn du nachhakst und anrufst, wird der Broker nicht ans Telefon gehen, und du wirst dein Geld nie wieder sehen.

Der Broker wird womöglich noch einige Zeit am Markt bestehen bleiben, bis zu dem Zeitpunkt, an dem sein Ruf geschädigt ist. Dann holt er sich einfach eine neue Lizenz (falls er eine hat) lässt sich einen neuen Namen einfallen und beginnt von vorne, Menschen zu betrügen.

5 - Fazit

Fazit 

Trading ist eine wirklich erstaunliche Sache und eine wunderbare Kunst – Unser einziger Wunsch ist, deine Erfahrung positiv zu gestalten. Wir möchten Folgendes sicherstellen:

Ganz einfach, oder? Mit allem, was du hier liest, wirst du darauf vorbereitet, Betrüger zu erkennen und dir eine menge Zeit zu ersparen – So ist die Mission für uns erfüllt.

Es ist wahr, dass es andere Betrügereien gibt, wie z.B. die Manipulation von Online Plattformen (man spricht auch von stop-loss hunting). Solange du aber weißt, wie man tradet, korrekte Positionsgrößen wählt, enge Stop-Loss Platzierungen vermeidet und auch Scalping con Market-Makern umgeht, solltest du für den Markt gewappnet sein! 

Dieser Leitfaden kann dein Leben, und das vieler Anderer, ändern, wenn nicht sogar retten. Teile dieses wertvolle Wissen gerne in den sozialen Medien und decke mit uns Betrüger auf.

Unser Traum wird sich erst erfüllen, wenn dieser Leitfaden die Welt bereist und alle darüber sprechen – Erst dann haben wir genügend Menschen davor bewahrt, dieses Grauen durchzumachen.

Viel Glück!

Hinweis: Alle Broker, die wir auf unserer Seite anzeigen, sind qualitativ hochwertige Broker, die wir selbst getestet haben. Damit möchten wir dir zumindest über uns ein sicheres Trading Erlebnis ermöglichen.

Autor

Stefano Treviso

Die Besten Broker

1

eToro

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

2

XTB

77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

3

Plus500

72% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Teile dein Wissen & mache die Welt zusammen mit uns noch klüger!

Du bist hungrig nach mehr?

Wie man Aktien kauft - Eine Anleitung Für Anfänger (Schritt für Schritt)

Initial Coin Offering (ICO) - Ein Leitfaden für Investoren und Trader

Ethereum erklärt - Ein Leitfaden für Anfänger

XTB Broker Erfahrungsbericht 2021 - Vor- und Nachteile

Was bewegt Aktienkurse und wie werden sie bestimmt?

Was ist ein Pip in Forex Trading? Definition & Beispiel

CMC Markets Erfahrung 2021 - Sicher oder Betrug?

Limit Order: Erklärung, Verwendung und Beispiele

Exponential Moving Average (EMA) Indikator Erklärt

Geschichte des Geldes – Zeitstrahl der monetären Entwicklung

Durch die Nutzung der Website von TheTradingBible.com stimmst du der Verwendung von cookies zu.

Editor's Wahl

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Editor's Wahl

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading

Kaufe Aktien mit 0 % Gebürgen!

Besuchen

67% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim CFD-Trading